"T"

T3- Test, T4- Test, TRH-Test transatrial
Tachykardie Transfusion
Tachykardie, paroxysmale Transösophageale Echokardiographie
Tachycardie, supraventrikuläre Transplantat
Tachykardie, ventrikuläre Transplantation
Tachypnoe transponiert
Taschenklappen Transposition der großen Gefäße (TGA)
Taussig-Bing-Anomalie transvalvulär
Tawara-Schenkel Triglyceride
Totale cavo-pulmonale Anastomose (TCPA, TCPC) Trikuspidalinsuffizienz (TI)
Trans Esophageal Echocardiography (TEE) Trikuspidalklappe
Telemetrie Trikuspidalklappenatresie
TGA Trikuspidalklappeninsuffizienz (TI)
Thorakotomie Trikuspidalklappenstenose
Thorax Trikuspidalvitium
Thrombektomie Trisomie 13
Thrombolyse Trisomie 18
Thrombophilie Trisomie 21
Thrombophlebitis Truncus Arteriosus Communis (TAC)
Thrombose Trommelschlegelfinger
Thromboseprophylaxe Tubus
Thrombozyten Turbulenz
TOF Turner-Syndrom
transanulärer Patch            


T3- Test, T4- Test, TRH-Test
Die drei wichtigsten Blutuntersuchungen, bei denen man durch die Messung spezifischer Hormonspiegel, Störungen der Schilddrüsenfunktion bestimmen und klassifizieren kann.( T3-Trijodthyronin, T4 -Thyroxin und TRH-Hirnhangdrüse).

Tachykardie
Für dem Alter entsprechende Norm zu schnelle Herzschlagfolge, mit über 100 Schlägen in der Minute.

Tachykardie, paroxysmale
Anfallsartig auftretende, schnelle Herzschlagfolge, mit über 100 Schlägen in der Minute (Tachykardie).

Tachycardie, supraventrikuläre
Schnelle Herzschlagfolge, mit über 100 Schlägen in der Minute, deren Ursprung im Bereich der Herzvorhöfe oder des AV-Knotens liegt.

Tachykardie, ventrikuläre
Schnelle Herzschlagfolge mit über 100 Schlägen in der Minute, deren Ursprung in den Herz-Kammern liegt.

Tachypnoe
Erhöhte Atemfrequenz. Kann als Folge eines erhöhten Sauerstoffbedarfs oder einem zu niedrigen Sauerstoffangebot entstehen.

Taschenklappen
Die zwei Herzklappen. Eine zwischen Kammer und Aorta - Aortenklappe bzw. zwischen Kammer und Lungenschlagader - Pulmonalklappe.

Taussig-Bing-Anomalie
Sonderform des DORV (doppelter Auslass der rechten Herzkammer).

Tawara-Schenkel
Teil des Reizleitungssystems im Herzens; Das His-Bündel teilt sich in der Kammerscheidewand in einen rechten und linken Schenkel auf.

Totale cavo-pulmonale Anastomose (TCPA, TCPC)
OP-Verfahren, das bei komplexen angeborenen Herzfehlern eingesetzt wird, um eine Kreislauftrennung durchzuführen.

Trans Esophageal Echocardiography (TEE)
Korrekte Bezeichnung für das "Schluckecho" = Ultraschall-Untersuchung des Herzens durch die Speiseröhre.

Telemetrie
Fernmessung. Übertragung von Messwerten zu einer räumlich getrennten Stelle. So wird z.B. ein EKG vom Patientenbett direkt ins Arzt- oder Überwachungszimmer übermittelt oder die Funktionswerte eines Herzschrittmachers durch die Haut hindurch abgefragt.

TGA
Transposition der großen Arterien.

Thorakotomie
Operative Eröffnung der Brusthöhle, um einen Zugang für Herz- oder Lungenoperationen zu schaffen. Die Öffnung erfolgt seitlich oder vorne.

Thorax
Brustkorb.

Thrombektomie
Operative Entfernung eines Blutgerinnsels in Arterien oder Venen.

Thrombolyse
Auflösung eines Blutgerinnsels mittels Medikamenten.

Thrombophilie
Gerinnungsneigung.

Thrombophlebitis
Ist ein Sammelbegriff für eine akute Entzündung und Thrombose der Venen.

Thrombose
Bildung eines Blutpfropfs (Thrombus) in einem Blutgefäß.

Thromboseprophylaxe
Vorbeugung von Blutgerinnselbildung.

Thrombozyten
Blutplättchen. Durch Ihre Eigenschaft (Klebrigkeit) sind sie ein wichtiges Teil des körpereigenen Blutgerinnungssystems.

TOF
engl.: tetralogy of Fallot. Siehe: Fallotsche Tetralogie.

transanulärer Patch
Erweiterung eines Ausflusstraktes mittels Flicken über den Klappenring hinweg.

transatrial
durch den Vorhof (= Atrium).

Transfusion
Bluttransfusion; Infusion von Blut oder Blutbestandteilen, um Blutverlust auszugleichen.

Transösophageale Echokardiographie
Siehe TEE.

Transplantat
Organ/Gewebe/Zelle, das einem anderen Individuum eingesetzt wird. Es gibt drei Typen: 1. Allogene Transplantation = Artgleich (Mensch zu Mensch), Allograft genannt. 2. Xenogene Transplantation = Heterogen (z.B. Tier zu Mensch), Xeno- oder Heterograft genannt. 3 Autogene Transplantation = Eigenspende (Empfänger = Spender).

Transplantation
Verpflanzung von Organen, Gewebe, Zellen.

transponiert
umgekehrt/vertauscht stehend.

Transposition der großen Gefäße (TGA)
Angeborene Anomalie, bei der die Aorta aus der rechten Herzkammer und die Lungenschlagader aus der linken Herzkammer entspringen, was zu einer schweren Unterversorgung mit Sauerstoff führt.

transvalvulär
Gelangt über-, durch eine Herzklappe. (der Blutfluß ist transvalvulär).

Triglyceride
Unterklasse der Blutfette. Hohe Triglyceridspiegel können ein erhöhtes Risiko für koronäre Herzkrankheiten darstellen.

Trikuspidalinsuffizienz (TI)
Die Trikuspidalklappe schließt nicht dicht ab; das Blut fließt zum Teil wieder in den rechten Vorhof zurück. Dadurch vermindert sich die Pumpleistung des Herzens.

Trikuspidalklappe
Dreizipflige Herzklappe zwischen rechtem Vorhof und rechter Herzkammer.

Trikuspidalklappenatresie
Die Trikuspidalklappe ist verschlossen, oder nicht angelegt. Eine Unterentwicklung der rechten Herzkammer ist vorhanden. Eine Trikuspidalklappenatresie hängt oft mit der Verengung der Pulmonalklappe zusammen.

Trikuspidalklappeninsuffizienz (TI)
Die Trikuspidalklappe schließt nicht dicht ab; das Blut fließt zum Teil wieder in den rechten Vorhof zurück. Dadurch vermindert sich die Pumpleistung des Herzens.

Trikuspidalklappenstenose
Verengung der Klappe zwischen rechtem Vorhof und Herzkammer.

Trikuspidalvitium
Erworbener Herzfehler an der Trikuspidalklappe.

Trisomie 13
Patau-Syndrom.

Trisomie 18
Edwards-Syndrom. Ursache ist eine Abweichung in der Zahl der Chromosomen, die zu einer schweren geistigen Behinderung, sowie zu zahlreichen Missbildungen führt. Der Herzfehler ist meistens ein großer VSD.

Trisomie 21
Down-Syndrom.

Truncus Arteriosus Communis (TAC)
Angeborener Herzfehler. Bei dieser Fehlbildung entspringen die Hauptschlagader (Aorta) und Lungenschlagader (Pulmonalarterie) als einziges Gefäß aus beiden Herzkammern.

Trommelschlegelfinger
Verdickung und Verbreiterung der Fingerspitzen als mögliche Folge einer langbestehenden Zyanose.

Tubus
Beatmungsschlauch (siehe auch Intubation).

Turbulenz
Auftreten von Wirbelströmung durch Hindernisse in der Blutbahn.

Turner-Syndrom
Chromosomenanomalie, die zu Kleinwuchs bei Mädchen führt. Häufige Herzfehler: Aortenklappenstenose, Aortenisthmusstenose.