"G"

Gefäß genetisch
Gefäßprothese Glenn-Anastomose
Gammakamera Gradient
Großer Kreislauf Glykogenspeicherkrankheit
Generika


Gefäß
Vene, Arterie oder Lymphgefäss.

Gefäßprothese
Gefäßersatz aus künstlichem Material.

Gammakamera
Gerät zur Messung und bildlichen Darstellung der Gammastrahlen von radioaktiven Stoffen. Nach dem Patienten geringe Mengen einer radioaktiven Substanz verabreicht werden, erstellt die Gammakamera ein räumliches Bild von der Verteilung der Radioaktivität im Herzen und zeigt so die Durchblutung der einzelnen Herzbereiche an. Das Bild, das mit einer Gammakamera erstellt wird nennt man Szintigramm oder Szintigrafie.

Großer Kreislauf
Teil des Körperkreislaufes zu dem folgenden Teile gehören: die linke Herzkammer, die Körperschlagader (Aorta) und alle Arterien, die das Blut zu den Organen hinführen und alle Venen, die das Blut aus den Organen sammeln und zum Herzen wieder zurück transportieren.

Generika
Arzneimittel die als wirkstoffgleiche Kopien von Präparaten hergestellt werden, nach dem der Patentschutz des Originals abgelaufen ist. Generika sind häufig deutlich billiger als die Originalpräparate. Da sie bezüglich der Herstellungstechnologie und Hilfsstoffe sehr unterschiedlich sein können, sind sie auch in ihrer Wirkung nicht immer gleichwertig.

genetisch
erblich bedingt.

Glenn-Anastomose
(= Cavopulmonale Anastomose). Bei dieser Operation wird die obere Hohlvene mit dem rechten Ast der Lungenschlagader verbunden. Dadurch fließt das Blut aus den Armen und aus dem Kopf unter Umgehung des Herzens direkt in die Lunge. Das Blut aus der unteren Hohlvene gelangt wie bisher in den Vorhof und dann über die Herzkammer in den Körperkreislauf. Die Zyanose des Patienten besteht weiterhin, jedoch geringer als vor der Operation. Siehe auch Cavopulmonale Anastomose.

Gradient
Druckunterschied; der z.B. über einer verengten Herzklappe gemessen wird (Druck in der Hauptkammer 210 mmHg, in der Hauptschlagader 110 mmHg bei Aortenklappeneinengung ergibt ein Gradient von 100 mmHg).

Glykogenspeicherkrankheit
Störung im Glykogen-Stoffwechsel. Der dazugehörige Herzfehler ist die Kardiomyopathie, die infolge Glykogenablagerung im Herzmuskel entsteht.